• Pearltrees – eine ältere Plattform wiederentdeckt | Pearltrees Tools Self Management

    Die Informationsflut in den Griff bekommen: Ein ewiges Thema. Jüngst ist mir eine Plattform wieder über den Weg gelaufen, die ich vor Jahren schon einmal kurz für ein Projekt der Kulturkonsorten näher unter die Lupe genommen, dann aber wieder aus den Augen verloren hatte: Pearltrees.

    Eine Art Bookmarking-Dienst, bei dem in „Collections“ Websites, Texte, Bilder, Notizen und viele andere Dinge gesammelt werden können. Wahlweise öffentlich oder privat. Für mich hat sich das mittlerweile als recht brauchbare Ergänzung zu anderen Services herausgestellt, welche ich sonst nutze. Besonders angenehm finde ich die Vorschau-Bilder der gesammelte Internetseiten. Und auch die Embed-Funktion kann ganz praktisch sein – etwa, wenn man die Konferenzen publizieren möchte, die man im Jahr 2016 besucht oder empfehlen möchte. Das kann dann zum Beispiel so aussehen:

    Konferenzen 2016, by haraldlink

    Okay, das Layout kommt etwas „in die Jahre gekommen“ daher, aber da ich den Service (ich nutze einen Pro-Account) ohnehin in erster Linie für nicht-öffentliche Collections im Rahmenunterschiedlicher Projekte nutze, ist mir das relativ egal.

    Social-Media-Dashboard

    Was sich übrigens auch als sehr nützlich herausgestellt hat: Im Laufe von Projekten sammeln sich oft verschiedene Tools, Services und Login-Seiten an, die man irgendwo dokumentieren muss, am besten schön übersichtlich. Das kann man natürlich als Link-Liste in Textform machen – oder eben (z.B. mit zusätzlichen Erläuterungen über die Notiz-Funktion ergänzt) auch via Pearltrees. Das funktioniert ziemlich gut. Jedenfalls für mich.

    Foto (auch im Slider der Startseite): Screenshot/Perltrees.com

    2 Apr 2016 / Harald Link / 0

    Categories: Artikel

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.